Wähle NOTRUF 112 Mathie Consulting

Gesundheit


Jedes Mitglied der Jugendfeuerwehr muss, sobald es Mitglied in der Jugendfeuerwehr geworden ist, von einem Arzt des ’’Médico-Sapeurs’’ untersucht werden.

Sollte dieser ein Gesundheitsproblem feststellen, wird dies den Erziehungsberechtigten, in einem geschlossenen Umschlag umgehend mitgeteilt, damit eine Überweisung an den Facharzt stattfinden kann. Die ärztliche Untersuchung beim „Médico-Sapeur“ muss alle 4 Jahre wiederholt werden.

Dem Chef de corps wird vom Arzt eine Bescheinigung über die Untersuchung übermittelt. Da diese Mitteilung keine Details beinhaltet ist den Eltern anzuraten dem Jugendleiter eventuelle Gesundheitsrisiken mitzuteilen z.B.: Asthma, Allergien, … Ob ein Jugendlicher Mitglied in einer Jugendfeuerwehr wird, bleibt dem Ermessen des Vorstand des Corps überlassen.

Der Jugendleiter und der Chef de corps sind sich der Risiken in der Jugendfeuerwehr bewusst. Deshalb wird in ihrer Ausbildung viel Wert auf Grundkenntnisse in der Ersten Hilfe und der Psychologie gelegt.

Trotzdem ist die Vermeidung von Unfällen das erste Gebot. Hier sollten auch die Erziehungsberechtigten dafür Sorge tragen, immer auf eine korrekte Bekleidung ihrer Kinder zu achten z.B.: Helm, festes Schuhwerk, usw.